eigentlich…

sind wir offen für alles.

Was uns wichtig ist, dass das Fabriksgebäude stehen bleibt.

Deshalb haben wir eine Petition erstellt, die Sie hier unterzeichnen können

Hier der Lageplan von oben. Man sieht schön die Fläche der angrenzenden Hesperidengärten.

Daneben farbig markiert das Gelände der ehemaligen Fabrik. Von der Straße aus sieht man eine Mauer mit großem Hoftor – dieser Teil ist auf dem Plan lila markiert, das ist Privatbesitz.

Das rot markierte ist das Fabriksgebäude und alles was Grün ist, ist aktuell Grünfläche.

Und da sieht man sehr schön, wie viele Möglichkeiten sich da anbieten.

Klassisch: Halbe halbe, die Südseite wird als Garten gestaltet, was auch immer sich da herauskristallisiert. Die „Barockfläche“ reicht vollkommen aus, da weiter westlich in der Johannisstr. 13 ebenfalls hinter dicken Mauern ein Barockgarten versteckt, den wohl kaum einer kennt.

Die Fläche auf der Nordseite, an das Privatgrundstück angrenzend, kann auch gestaltet werden, evtl. als Schulgarten für die Schüler des Theo Schöller Schule. man kann diese beiden Gärten dann auch miteinander verbinden.

Rechts angrenzend ist der Spielplatz, man könnte auch diesen mit einbeziehen, einen Natur- und Abenteuerspielplatz für die größeren Kinder gestalten oder als Naturlehrgarten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: